Auf Entzugssymptome gefasst sein

Nach langjährigem Kiffen können sich Entzugssymptome beim Versuch bemerkbar machen, den Konsum einzustellen. Forschungsuntersuchungen haben gezeigt, dass die Intensität des Entzugs vergleichbar ist mit der, die sich bei einer Nikotinabhängigkeit zeigt. Beim Cannabisentzug können sich erfahrungsgemäß aber sehr starke Unterschiede zwischen Personen zeigen, die zudem nicht unbedingt mit der Intensität des Konsummusters in Zusammenhang stehen. Es kann vorkommen, dass sogar langjährige Konsumentinnen und Konsumenten kaum spürbare Entzugssymptome erleben.

Die Symptome treten meist in den ersten 48 Stunden nach dem letzten Konsum auf, erreichen nach 4-6 Tagen ihren Höhepunkt und verschwinden in der Regel nach ein bis drei Wochen. In Einzelfällen können die Symptome auch länger als einen Monat andauern.

Häufige Entzugssymptome nach dem Absetzen sind:

  • Nervosität, Unruhe
  • Gereiztheit, Aggressionen
  • Stimmungsschwankungen, Niedergeschlagenheit
  • Schlafprobleme und wirre Träume
  • verminderter oder verstärkter Appetit
  • Aggressivität
  • Depressionen
  • Angst
  • Muskelzittern, starkes Schwitzen, Hitzewallungen, erhöhte Temperatur
  • Durchfall, Magenprobleme, Übelkeit und Erbrechen
  • Kopfschmerzen

Es können auch mehrere Symptome gleichzeitig auftreten. Sollten sich bei dir derartige Symptome nach dem Absetzen von Cannabis zeigen, so ist das ein Zeichen dafür, dass dein Organismus daran gewöhnt war, Cannabis regelmäßig zu verarbeiten und jetzt damit beschäftigt ist, sich umzustellen. Möglicherweise treten im Entzug auch Gefühle auf, die du vorher mit dem Kiffen unterdrückt hast. Du wirst also lernen müssen, damit umzugehen bzw. die Gefühle auch zuzulassen.

Diese Entzugssymptome können sehr unangenehm sein, aber sie stellen in der Regel keine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit dar. Und eines ist sicher: sie werden vergehen. Allerdings verspüren viele Aufhörwillige in dieser Phase ein starkes Bedürfnis, wieder zu kiffen – auch Craving genannt.

zurück

Userbericht

Mario

20 Jahre

männlich

Ich bin noch nie so gewillt wie jetzt, meine Ziele endlich aktiv zu verfolgen.
[... mehr]