Userberichte

Alle ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von „Quit the Shit“, die zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung mindestens 18 Jahre alt waren, können nach Ende des Programms einen Erfahrungsbericht schreiben.

Rene

31 Jahre

männlich

Es sollten viele Leute ein Auge auf euch haben und euch immer wieder mit dem Thema konfrontieren
[... mehr]


LuneNoire

24 Jahre

weiblich

Die Rückmeldungen waren die beste Bestärkung. In einem Umfeld, in dem nicht alle clean sind, habe ich das dringend gebraucht.
[... mehr]


Bernard

36 Jahre

männlich

Es lohnt sich, die Welt mit weniger Schleiern zu sehen.
[... mehr]


Freiheit

33 Jahre

männlich

  • Cannabiskonsum vor Programmteilnahme:
    27 Konsumtage in den letzten 30 Tagen
  • Cannabisabhängigkeit vor Programmteilnahme:
    ja

Was hat für dich den Ausschlag gegeben, das Kiffen einzuschränken oder ganz aufzugeben?
Es war einfach genug. Mein Körper und meine Seele wollten das nicht mehr.

Wie schätzt du deine aktuelle Konsumsituation ein?
Ich habe keine Konsumsituation mehr.

Inwiefern konnte dir das Programm "Quit the Shit" bei deinem Vorhaben helfen?
Es war schön, "jemanden" an meiner Seite zu haben.

Gab es andere Dinge, die dir geholfen haben?
Disziplin, Willen und die Gewissheit, dass ich das "Richtige" für mich und meinen Körper tue. Es war einfach komplett klar, dass es nicht mehr sein soll.

Was empfiehlst du anderen, die auch weniger oder ganz aufhören wollen zu kiffen?
Weniger Kiffen funktioniert nicht, sofern du lang gekifft hast. Früher oder später wird sich das zugrundeliegende Muster bzw. der Grund, weswegen du es tust, seinen Weg bahnen und du rauchst wieder genauso viel wie früher.

Du musst dir zwingend bewusst werden, warum du kiffst und was du damit eigentlich kompensieren willst. Erst wenn du dir diese Dinge angesehen hast und die bereits angegangen bist, wirst du erfolgreich davon los kommen. Alles andere ist Kratzen an der Peripherie und nicht sinnvoll. Solang du deine Probleme nicht zumindest schon mal angegangen bist, ist es gar nicht sinnvoll, das Kiffen sein zu lassen. Habe den Mut, dich deinen ""Schatten"" und ""Monstern"" zu stellen. Schließlich hilft dir das ja auf irgendeiner Ebene. Jeder kann da rauskommen und das ohne viel Schmerz und Ärger.


Bax85

34 Jahre

männlich

Weniger bringt nichts. Nur ganz aufhören macht Sinn.
[... mehr]