Userberichte

Alle ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von „Quit the Shit“, die zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung mindestens 18 Jahre alt waren, können nach Ende des Programms einen Erfahrungsbericht schreiben.

Leon

22 Jahre

männlich

Ich empfand mein Leben als wertlos.
[... mehr]


Simon

20 Jahre

weiblich

Freunde, die einen dabei unterstützen, clean zu werden, sind das A und O.
[... mehr]


Grunge

29 Jahre

männlich

Die wöchentliche Rückmeldung war immer sehr ausführlich und ging tiefgründig auf das im Tagebuch Vermerkte ein.
[... mehr]


Dorie07

31 Jahre

weiblich

Ich habe mich durchs Kiffen total abgesondert von Freunden, von der Familie und von Hobbys.
[... mehr]


GerhardGrau

26 Jahre

männlich

  • Cannabiskonsum vor Programmteilnahme:
    20 Konsumtage in den letzten 30 Tagen
  • Cannabisabhängigkeit vor Programmteilnahme:
    ja

Was hat für dich den Ausschlag gegeben, das Kiffen einzuschränken oder ganz aufzugeben?
Es hat mich einfach genervt, von einer Substanz abhängig zu sein. Dazu wollte ich auch eine Therapie gegen Depressionen beginnen. Das war für mich dann Grund genug.

Wie schätzt du deine aktuelle Konsumsituation ein?
Ich kiffe nicht und habe auch keine Probleme damit.

Inwiefern konnte dir das Programm "Quit the Shit" bei deinem Vorhaben helfen?
Die Unterstützung durch außenstehende Personen mit Fachverstand war für mich sehr wichtig. Auch das Tagebuchschreiben war ein interessanter Weg, sich seinen eigenen Alltag klarzumachen und nochmals zu reflektieren.

Gab es andere Dinge, die dir geholfen haben?
Zusätzlich habe ich versucht, Dinge in meinem Alltag zu verändern und mehr Sport zu machen.

Was empfiehlst du anderen, die auch weniger oder ganz aufhören wollen zu kiffen?
Macht euch klar, dass man nicht immer mit verwolktem Verstand leben muss. Auch wenn das Aufhören zu Beginn anstrengend wirkt, der Dauerkonsum ist viel schlimmer für Körper und Geist.